Rückblick 52 – Vagina-Künstlerin in Japan angeklagt

Rückblick 52 – Vagina-Künstlerin in Japan angeklagt

newsworld

3D-gedruckte Vagina ist in Japan illegal – Künstlerin angeklagt

Die Künstlerin Megumi Igarashi aus Japan hat im Juli dieses Jahres für viel Wirbel in den Medien gesorgt, als sie ihr 3D-gedrucktes Kajak mit einem Abbild ihrer Vagina der Öffentlichkeit präsentiert hat. Das 3D-Modell ihrer Vagina verwendete sie auch für Smartphone-Hüllen und mehr. Megumi Igarashi kam bereits kurz nach der Veröffentlichung in Haft, wurde aber kurze Zeit darauf freigelassen. Dieses Mal wurde sie erneut angeklagt, da sie „obszöne Daten“ veröffentlicht hat.

mehr auf 3DPrint.com

 

Erstes 3D-Drucker College in China eröffnet

In China hat das erste 3D-Drucker College die Pforten geöffnet. Das College wurde von dem 3D-Drucker-Hersteller Windo eröffnet. Das College verfügt über 3 thematische Bereiche: 1. 3D Printing Teacher Center 2. 3D Printing Research and Development Base und 3. 3D Printing Student Practice Base.

mehr auf 3DPrint.com

 

3dmodels

Gummiband-Pistole

Gavillan Steinmann aus Pennsylvania verbringt viel Zeit in der Werkstatt seines Vaters und kreiert wunderbare Sachen wie zum Beispiel eine Pistole für Gummibänder. Die Bauteile hat er frei zum Download auf Thingiverse veröffentlicht. Viel Spaß mit der Gummiband-Pistole.


mehr auf Thingiverse

Retweets

Jetzt tweeten

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Kommentare zu "Rückblick 52 – Vagina-Künstlerin in Japan angeklagt"